Über mich

Durch meinen bunten Werdegang von der Hauptschule bis zur Promotion, von der Fleischtheke im Supermarkt über das Wohnheim für psychisch Kranke bis hin zu 16 Jahren Forschung und Lehre an der Universität habe ich eine kommunikative Flexibilität entwickelt, die es mir ermöglicht, mich in verschiedenen Milieus, Sprachstilen und Lebensformen mühelos zu bewegen und eine Beziehung zu unterschiedlichsten Personen aufzubauen.

Portrait von Dirk Jahn
Dr. Dirk Jahn, Foto: Alessandra Kenner

Diese reichen Erfahrungen ermöglichen es mir, unterschiedlichste Denkstile und -ansätze, etwa aus der Philosophie, der Psychologie, den Wirtschaftswissenschaften, der Biologie und aus der "Schule des Lebens" fruchtbar zu vereinen. Mein persönlicher Hintergrund bildet eine wertvolle Ressource, von der meine Kundinnen und Kunden unmittelbar profitieren.

Berufliche Stationen

  • Als Wissenschaftler und Dozent habe ich mich 16 Jahre lang an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg mit Future Skills und deren Förderung in Theorie und Praxis befasst. Nach meinem Studium der Wirtschaftspädagogik habe ich in zahlreichen, drittmittelfinanzierten Interventionsprojekten in der außerhochschulischen und hochschulischen Praxis innovative Bildungsangebote und Trainings zu Future Skills wie Critical Thinking entwickelt und durchgeführt, Service Learning Projekte gestaltet oder Bildungspersonal aus dem betrieblichen, schulischen oder hochschulischen Kontext zum Einsatz digitaler Medien wirksam geschult. Seit dieser Zeit beschäftige ich mich intensiv mit der Förderung von Kritischem Denken, insbesondere im Kontext digitaler Medien, und habe 2011 dazu auch meine Promotion abgeschlossen, die mit dem Hermann Guttmann Preis ausgezeichnet wurde.
  • Was das wissenschaftliche Arbeiten angeht, forsche ich seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt Design-based-Research (DBR). Bei DBR geht es um die wissenschaftliche, kreative und nachhaltige Entwicklung (“Design“) und Implementierung von Interventionen in und mit der Praxis (z. B. im Bereich New Work), durch deren iterative Erprobung praktische Probleme gelöst, Innovationen hervorgebracht und nützliche Theorien gewonnen werden.
  • Als gelernter Verkäufer und Einzelhandelskaufmann habe ich in einem großen städtischen Supermarkt zudem viele Kunden beraten und bedient, auch an der Wursttheke. Hier bin ich mit den unterschiedlichsten Menschen, Weltanschauungen und Religionen in Berührung gekommen und konnte meinen Horizont erweitern.
  • Als Betreuer psychisch kranker Menschen habe ich mich viele Jahre in der Übernahme von Perspektiven und im Einfühlvermögen geübt, Verantwortung übernommen, Anerkennung und Freundschaft geerntet und ein Verständnis für psychische Erkrankungen und psychisch Kranke und deren Familien erworben. Die Erkrankungen sind oftmals die Kehrseite einer auf Wettbewerb, Leistungsdruck und grenzenloses Wachstum setzenden Gesellschaft und können uns alle betreffen.   
  • Als Musiker mach ich seit vielen Jahren unterschiedliche Sounds, in Clubs, im Studio, in Höhlen oder auf Vinyl – sozusagen als Gegenprogramm zu Kritischem Denken und rationaler Kopfarbeit. 

Mein Ansatz des Kritischen Denkens geht durch meine Erfahrungen über das herkömmliche Lehrbuchwissen hinaus. Probieren Sie es aus!

Mitgliedschaften in Forschungsnetzwerken und Tätigkeit In wissenschaftlichen Publikationsorganen

← Zurück zur Startseite

Der Sachverhalt, der Gegenstand Kritischen Denkens werden soll, muss die Lernenden ansprechen, sie angehen, sie herausfordern und sie auf sich selbst zurückwerfen, um eine gesteigerte Aufmerksamkeit zu erzielen.